Ulrich_P

Bildtitel:  Blaues Restaurant

Club:  Westerwälder Foto-Freunde

Bildrechte:  bei mir

Beschreibung: 

Mein Foto aus dem Jahr 2015 ordne ich thematisch der Kategorie „Street“ zu. Es zeigt eine Szenerie im englischen Seebad Eastbourne nach Einbruch der Dunkelheit. Auf dem Bürgersteig vor der intensiv-blau angestrahlten Fassade des Restaurants gingen Passanten hin und her, einzeln oder in kleinen Gruppen. Ich wartete auf einen Moment, in dem einzelne Menschen in günstigen Positionen, d.h. nicht vor einem der Fenster und somit gut sichtbar konturiert, zu sehen waren, und machte eine Reihe von Aufnahmen aus der Hand, von denen die meisten allerdings leider unbefriedigend waren. Das Ganze war ein Geduldsspiel, denn da ich auf der anderen Straßenseite stand, musste ich zusätzlich auf Lücken im Autoverkehr achten. Bei dieser Aufnahme finde ich es interessant zu zeigen, wie die beiden Personen (ein älterer und ein jüngerer Mann?) nach einer Begegnung vor dieser „Kulisse“ beide ihrer Wege gehen.

Zu Aufnahmetechnik und Bearbeitung: MfT-Kamera mit 40 mm Brennweite (Zoom-Optik). Bei einem mäßig erhöhten ISO-Wert (640) und relativ kleiner Blende (9) ergab sich eine Belichtungszeit von 1/13 sek, was einerseits die Bewegungsunschärfe der Personen schon deutlich betont, andererseits aber deren Konturen nicht allzu sehr verwischt. Das Originalfoto erhielt einen 16×9 – Zuschnitt, indem oben überflüssige Teile der Fassade weggeschnitten und die vier Fenster mit leichter Perspektivenkorrektur „mittig“ gesetzt wurden. Die Fenster habe ich aufgehellt und hier die Konturen verstärkt, so dass die Personen im Inneren besser erkennbar werden, außerdem habe ich generell die Tonwerte angepasst und im unteren Bereich ein paar kleinere „Störungen“ (weitere Pfosten im Bereich des Geländers) beseitigt. Das Ergebnis dieser Bearbeitung wirkt somit sehr „geordnet“ und symmetrisch, was vielleicht nicht jedermanns Geschmack ist. Mich interessiert aber, ob sich mein Aufwand, um dieses Resultat zu erzielen, gelohnt hat.

Vielen Dank und herzlichen Gruß

Ulrich

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bildtitel:  Blaues Restaurant

4 Gedanken zu „Ulrich_P“

  1. …. ja. Uli, Den Aufwand lohnt. Vielleicht gehst Du noch einen Schritt weiter und probierst die Person links zu entfernen. Warum? Sicher ist alles an dem Bild „ausgeglichen“, mit dem in der Mitte allzu deutlich die Mitte markierenden Pfosten das Bild (fast) teilend und das ganze mit einem Bildformat das eigentlich in sich Spannung aufbaut. Da genügt mir der rechte „bewegte“ Mann. Mit beiden Personen, dem Pfosten und den vielen Bildelementen (Farbe, Fenster, Inneneinblicke….) „verzettele“ ich mich m Bild. Ich meine mit nur einer Person entgehen ich dem. Er ist meine erste Aufmerksamkeit – und dann „wandere“ ich über das Bild, im Bild umher. Die Nachtsituation, das Drinnen und Draußen, das Genießen und das Vorbeieilen bleibt Dir erhalten. Das ist aber nur meine Bildbetrachtung. HG!

  2. Ich halte beide Figuren für vertretbar. Eine Person hatten wir schon oft. Hier wird die erste Aufmerksamkeit geteilt. Beide Personen eilen aus dem Bild. So wird die Phantasie des Betrachters doppelt angeregt. Sie hatten sich getroffen und gehen ihrer Wege, wohin ??
    Sicherlich hätten wir uns auch über nur eine Person nicht beschwert, aber so halte ich eine klassische Idee für etwas moderner umgesetzt.

  3. Bei der Betrachtung des Bildes fallen mir zuerst die intensiven Farben auf, die den Unterschied zwischen ‚drinnen‘ und ‚draußen‘ deutlich machen (kalt-warm). Ein weiterer Gegensatz: oben Licht (Scheinwerfer), unten Schatten (silhouettenhaft erscheinen Zaun und Personen). Und die Bögen der Fenster, im Kontrast zu den vielen Geraden im Bild. Den Reiz des Bildes machen genau diese Gegensätze aus, eher weniger die Personen. Da es eine Symmetrie im Bild gibt, tendiere ich für 2 Personen, hätte aber auch eine einzige akzeptiert, denn wie der Titel schon deutlich macht, geht es in erster Linie um ein ‚blaues Restaurant‘. Einziges Haar in der Suppe: wenn schon symmetrisch, hätte ich den leichten Abfall nach re. korrigiert. Fazit: ein Foto, wie ich es mag!

  4. Hallo Ulrich,
    ich teile die Meinung von Eckhard voll und ganz, ja der Aufwand hat sich mehr als gelohnt und ja die linke „Figur“ würde ich wegnehmen. Sie bereichert das Bild nicht deutlich und ist außerdem in der „stehenden“ Position leicht mit dem Pfosten des Zauns zu verwechseln.
    Auch was die horizontale Ausrichtung des Vordergrundes betrifft, bin ich der Meinung, dass man das ändern sollte. Bernd hat den Punkt ja schon erwähnt, war aber mit der Veröffentlichung schneller als ich.

    Liebe Grüße Walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.