Bernd_S

Auch das nächtliche Paris bietet immer und (fast) überall einmalige Fotomotive, sofern man bereit ist, sich auf eine Entdeckungstour durch diese faszinierende Stadt einzulassen, statt an der Hotelbar oder in einer der zahlreichen Bistros einen letzten Drink zu nehmen. Hinter dem Grand Palais, nahe Champs Elysees, herrschte reges Treiben, eine neue Ausstellung musste vorbereitet, die alte erst einmal abgebaut und abtransportiert werden. Auch wenn die Lichtbedingungen für solche Aufnahmen eher ungünstig sind, sollte man sich nicht abschrecken lassen und dennoch diesen besonderen Moment mit der Kamera festhalten. Die Freihand-Aufnahme mit1/5 Sek. Belichtungszeit reichte jedenfalls aus, um das Szenario noch scharf abzubilden, nur die umher laufenden Arbeiter zeigen die typische Bewegungsunschärfe, was in diesem Fall aber das Szenario lebendiger wirken lässt. Die nächtliche Dramatik wurde durch Umwandlung in SW (nik silver efex pro2) und eine entsprechende Bearbeitung der Hell-Dunkel-Verläufe erzielt, vor allem durch den Einsatz von Abwedel- bzw. Nachbelichtungswerkzeugen (PS), beide sind mir aus meiner früheren Dunkelkammerarbeit bestens vertraut, wenn auch heute ungleich bequemer und effektiver anwendbar.

Bernd S.

Nächtliches Treiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.