3 Gedanken zu „Hannelore_Bliemeister“

    1. Lieber Adolf,
      die Nacht war kurz, aber es war erträglich. Die Aufnahmeposition hatten wir am Vortag schon festgelegt. Kurz vor 5 Uhr haben wir das günstig gelegene Hotel (diesseits der Brücke) verlassen, um 5:30 Uhr (es war schon Herbst) entstanden die ersten Fotos. Am Ort trafen wir einen Berufsfotografen aus San Francisco, der sich über die Fremdlinge an dieser Stelle wunderte und uns ob der Tageszeit und der feuchten Kälte bedauerte. Er hat ein paar Aufnahmen von uns gemacht, die er uns später geschickt hat. Wir drei waren die einzigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.