Rhein!Romantik?, unsere Ausstellung.

Neugierig geworden? Mehr Details zur Ausstellung gibt es in unserer Broschüre 2022

Innerhalb des Vorschaufensters haben Sie die Möglichkeit mit „+“ bzw. „-“ das Vorschaufenster an Ihren Rechner anzupassen. Klicken Sie auf den Link unterhalb des Vorschaufensters um in den Vollbildmodus zu wechseln.

Vorschaufenster im Vollbildmodus: „02_RR_Broschuere-2022“ wenn Sie die Broschüre herunterladen wollen verwenden Sie bitte die schwarze Schaltfläche gleich daneben „Herunterladen“

Zur virtuellen Ausstellung (Stand noch 2021) Sie brauchen einen schnellen Rechner und eine gute WLAN Verbindung. [WN]

Öffnungszeiten:  Täglich (bis auf die Donnerstage) von 11- 17:45 Uhr. Die Ausstellung ist vom 29.07. bis zum 21.08. zu sehen.

Sonderzeiten: Donnerstag (4.8/11.8/18.8 jeweils von 14-20 Uhr). Am 06. August bis ca. 19 Uhr

RHEIN!ROMANTIK?2029 – 50 Künstler stellen aus.

Der Rhein als Natur, Landschaft, Ortsbild und Menschen prägendes Gewässer ist Fakt (!). War Romantik (?) in diesem Zusammenhang je ein Thema? Auf diese Frage suchen 50 Maler, Fotografen, Filmer, Skulpteure, Literaten und Musiker mit ihren aktuellen Werken Antworten, die sie in einem Gemeinschaftsprojekt vom 29.07. bis 20.08.2022 in der ehemaligen ASBACH-Halle in Rüdesheim präsentieren. Mit bis zum BUGA-Jahr 2029 örtlich wechselnden Ausstellungen und einem sich erweiternden Künstlerkreis bildet das Projekt Rhein!Romantik?2029 einen kulturellen Schwerpunkt im Welterbe Oberes Mittelrheintal.

Öffnungszeiten: Montag bis Mittwoch und Freitag bis Sonntag von 11:00 h -17:45 h und donnerstags von 14:00 h bis 20:00 h. Literatenlesungen am 06.08. um 16:00 h. Eintritt frei.

Adresse: Am Rottland 6, Asbachgasse, 65385 Rüdesheim am Rhein.

Programm Vernissage (Rüdesheim) / Gastredner 29.Juli 15 Uhr.

Abgeschlossen! (demnächst als Videos)

Musikalisch untermalt wird unsere Veranstaltung von:

Felix Kramb

Querflöte:

Mussorgsky  Promenade aus „Bilder einer Ausstellung”

Begrüßung durch Mitglieder des Orgateams (Klaus Klein u. Helmut Wagner)

Dank an die Juroren

Felix Kramb

Querflöte:

Edvard Grieg „Song aus Peer Gynt“

Galeristin und Gastgeberin, Annemarie Wendel

Bürgermeister der Stadt Rüdesheim, Klaus Zapp

Laudatorin, Frau Prof. Beate Reifenscheid, Ludwig-Museum Koblenz

Klavier:

Claude Debussy  „La Fille aux cheveux de lin”

Oberbürgermeister der Stadt Bingen, Thomas Feser

Bürgermeister der Loreleystadt St. Goarshausen, Nico Busch 

Klavier:

Ludwig v. Beethoven „Sonatine No. 1 in G-Dur“

Charles Gounod

Ave Maria (nach J. S. Bach “Präludium Nr. 1 in C-Dur”)

Programm (Rüdesheim) / Gastredner 06. August 16 Uhr

Abgeschlossen! 

Musikalisch untermalt wird unsere Veranstaltung von:

Felix Kramb

Am 06.08.2022, 16:00 bis 19:00 Uhr Lesung

1. Fantasia Nr. 4 von Telemann Courante aus der Cellosuite No 3 von J. S. Bach

Walter Karbach und Sören Heim

Walter Karbach liest aus seinem Buch
»Werner von Oberwesel: Ritualmordlüge und Märtyrerkult.
Über den „Guten Werner“, bestattet 1287 zu Bacharach«

2. Beethoven Sonatine in G

Der Binger Lyriker Sören Heim liest in der Ausstellung
„RHEIN!ROMANTIK?2029“ unter dem Titel „Nebelgesänge“

3. Gounod: Ave Maria

Adresse der Ausstellung: 65385 Rüdesheim, Am Rottland 6 (Mechanikum), Asbachgasse.  

Allgemeiner Zugang: Vom Mechanikum aus die Asbachgasse hoch gehen. Die Halle befindet sich auf der rechten Seite. 

Parken: um den Bahnhof und das Mechanikum herum sind alle Parkplätze kostenpflichtig. Die Parkplätze P 5 und P 7 sind kostenfrei, aber etwas weiter entfernt.